Ethanolkamin takibi wallfire by Michael Koenig

  • Material & Farben:
    • Hagane Edelstahl, perlgestrahlt
    • Stahl gepulvert, Shiroi weiß
    • Stahl gepulvert, Kasshoku braun
  • Genehmigungs- und wartungsfrei
  • Stimmungsvolle und saubere Flamme durch unseren Bio-Alkohol fire&flame
  • Rußfrei und geruchsneutral
  • Inkl. regulierbarer Brennkammer
  • Fassungsvermögen 2,5 Liter Bio-Ethanol
  • Brenndauer bis zu 8 Stunden
  • Maße: B 50 x H 60 x T 20 cm
  • Gewicht: 17 kg

Für die Nomaden der Neuzeit.

Die willkürlich anmutenden linearen Strukturen des Wand- und Tischfeuers spiegeln sich auch in der Wortbedeutung takibi wieder. Der Begriff takibi stammt aus dem japanischen und bedeutet Lagerfeuer. takibi ist die Interpretation des urzeitlichen Instinkts sich um ein Lagerfeuer zu versammeln, die sich willkürlich kreuzenden Linien erinnern an ein Feuer aus lodernden Ästen. Ein Feuer für die Nomaden der Neuzeit. Das takibi wallfire brennt unter Verwendung von Bio-Ethanol rußfrei und geruchsneutral. Dank der regulierbaren Brennbox erreichen Sie eine Brenndauer von bis zu 8 Stunden. Ein Schornstein oder eine Genehmigung wird für dieses wartungsfreie Ethanolfeuer nicht benötigt. Die leichte und sichere Inbetriebsnahme zeichnen dieses Designfeuer aus.

design by michael koenig

Wurde bisher die Kollektion artepuro durch die Geschäftsführer und Designer Katrin und Norbert Weber entworfen, hat man für die Entwicklung dieses Objekts erstmals mit dem Designer Michael Koenig aus Hamburg zusammengearbeitet. Michael Koenig arbeitet national wie international für verschiedene Labels und hat sich in der Branche einen hervorragenden Ruf erarbeitet. Mit der Entwicklung und Produktion des takibi Wand- und Tischfeuers möchte artepuro auch nach außen den Anfang einer neuen und spannenden Entwicklung deutlich machen und Ihre Position als Top-Marke im Premium Segment ausbauen. Vor diesem Hintergrund und Anspruch entstand auch die Zusammenarbeit mit den Top-Firmen Boffi und B&B Italien, in deren Austellungen die Fotoaufnahmen des takibi stattfanden.

philosophy by michael koenig

„creating new designs is the result of a long distance process, i think. it´s not only about serving the demands of a client for a product he is looking for. for sure all this feedback from the briefing, up to the production, the market possibilities and the existing collection of a company are very much in focus during the process but the personal touch you give as the designer, lets say as the father, into something, is the soul of a product later on. this makes it successful in the market or not because the people, the client get touched by this special thing which they are not able to name. we in our world as designers are creating thing where is no need for. we are not creating life needed things. so those items are must to have and not need to have. there has to be something more between a chair just to sit on and a one which is called design piece. sometimes it´s possible to make this line very flexible as well. then i think it´s perfect when a daily used piece is so well designed that nobody notice it as a designers piece.
lets say it clearly a design from me is something which grow up deep in me and all information, pictures, images, thing which happened to and around me are in a way included or bring me at the end to the point to do it like i did it.”

Michael Koenig, Hamburg 10th august 2008